Alle Artikel mit dem Schlagwort: Digitalisierung

konsum-marketing-artikelbild-augmented-reality-am-pos

Augmented Reality am POS

Den Kunden am POS aktivieren – das gelingt heute nicht mehr allein mit Markenname oder Preisknaller. Moderne, vor allem aber auch junge und medienaffine Kunden erwarten mehr Nutzererlebnis als ein rotes Rabattschild am Regal oder einen Aufsteller. Genau hier setzt Augmented Reality an, indem es den Anwendern ein interaktives Nutzungserlebnis direkt am POS bietet. Was ist Augmented Reality? Während den meisten mittlerweile Virtual Reality ein Begriff ist, können viele mit dem Thema Augmented Reality noch nicht viel anfangen. Dabei finden erste Konzepte bereits aktiv in der Praxis Anwendung, werden oftmals aber mit Virtual Reality verwechselt. Der Unterschied zwischen beiden Verfahren liegt darin, dass bei Augmented Reality die Realität erweitert wird, während Virtual Reality die reale Umgebung vollständig durch eine computergenerierte Umgebung ersetzt. Augmented Reality ermöglicht zum einen eine dreidimensionale Produktdarstellung und dient zum anderen dazu, dem Nutzer erweiterte Informationen zur Verfügung zu stellen. Diese werden in Echtzeit und in der lokalen Umgebung zur Verfügung gestellt, sodass die Zielperson emotionalisiert wird, ohne sich vom eigentlichen Anknüpfungspunkt zu entfernen. Ein weiterer wichtiger Aspekt in der Betrachtung von …

konsum-marketing-artikelbild-der-supermarkt-der-zukunft

Der Supermarkt der Zukunft

Während sich das Kaufverhalten der Kunden ändert und an den neuen technischen Möglichkeiten orientiert, gilt es für Marken und den Handel gleichermaßen mitzuwachsen. Die neue Aufgabe heißt, zeitgemäße digitale Anreize schaffen und den Kunden genau da abholen, wo er sich mit seiner Erwartungshaltung und seinem technischen Knowhow befindet. Das Kaufverhalten ändert sich Schon heute hat sich das Einkaufen im Vergleich zu noch überwiegend analogen Zeiten verändert. Während Kunden früher den stationären Handel aufsuchten, sich je nach Produkt vom Fachpersonal beraten ließen und eine Kaufentscheidung direkt vor Ort trafen, sind sie heute bereits vor Betreten des Ladens bestens informiert – und das oftmals sogar besser als der Verkäufer vor Ort. Dies trifft auf größere Investitionen wie auch auf den alltäglichen Einkauf im Supermarkt gleichermaßen zu. Der Kunde weiß, was er will – seien es die bevorzugten Marken oder einfach nur die Produktauswahl, die sich aus eigenem Lebensstil  und Gewohnheiten entwickelt haben. (Lesen Sie hierzu auch unseren Artikel „„Du bist, was Du isst!“ – Wertewandel fordert Umdenken“.) Kunden hier abzuholen und an die eigenen Produkte heranzuführen, ist …

konsum-marketing-artikelbild-du-bist-was-du-isst

„Du bist, was Du isst!“ – Wertewandel fordert Umdenken

Essen wird zum Lifestyle „Du bist, was Du isst!“ – so könnte das Motto eines sich immer weiter entwickelnden Konsumtrends lauten. Die Entwicklung der letzten Jahre zeigt, dass Essen nicht mehr nur eine Befriedigung der menschlichen Grundbedürfnisse darstellt, sondern immer häufiger auch die Auslebung eines Lifestyles ist. Während vor einigen Jahren ein Einkauf gar nicht günstig genug sein konnte, spielen mittlerweile Qualität und Herkunft der Lebensmittel eine weitaus wichtigere Rolle. Laut der Nestlé Studie „So is(s)t Deutschland“ vom Januar 2016 sind 46 % der Menschen in Deutschland mittlerweile dazu bereit, für ein qualitativ hochwertiges Produkt mehr auszugeben. Im Gegensatz zur Erhebung im Jahr 2011 ist hier ein Anstieg von 12 % zu verzeichnen.[1] Bezüglich des Konsums stellt die junge Zielgruppe vor allem den Aspekt der Selbstdarstellung in den Mittelpunkt ihres Handelns. Vor dem Essen wird das Gericht online gepostet, es wird geliked, geteilt und kommentiert. Die Zielgruppe 60+ dagegen folgt einem wachsenden Gesundheitstrend – „Gesund leben und fit bleiben“ ist hier das Motto. Welche Rolle spielt die Digitalisierung bei dieser Entwicklung? „Die Digitalisierung hat die …